Archive for März, 2013

Awareness-Konzept-Planungs-Treffen 08.04.

Sonntag, März 24th, 2013
Hallo liebe Menschen,

wir wollen in Kassel ein „Awareness“ – Konzept für universitäre Strukturen, wie z.B. den Kultur- und Konzertraum K19, das Cafe desasta, aber auch für Seminare u.ä. auf die Beine stellen. Gründe dafür gibt es genug, von angenehm arbeiten bis hin zum sich wohlfühlen beim feiern und tanzen (ohne Pöbeln, Prügeln oder anderen Formen von Übergriffen).
Beim nächsten Treffen soll es vor allem um die Organisation und Gründung eines AK Awareness, sowie mögliche Satzungsänderungen und -ergänzungen für die verfasste Studierendenschaft gehen.

Das Treffen wird am Montag, 08.04. um 16Uhr in der AStA-Küche (Nora-Platiel-Str.2) stattfinden.

Wir wollen zu diesem Treffen öffentlich einladen, um allen Studierenden und/oder Nutzer*innen des K19/desasta die Möglichkeit zu geben bei der Erstellung des Konzeptes mitzuwirken.

Wer Interesse und Lust hat kann gerne vorbei kommen & Fragen und ähnliches könnt ihr gerne an: awareness-kassel(at)riseup.net schicken.

Lieben Gruß

Für euren Anspruch auf Gleichberechtigung - Vortrag über das Allgemeine Gleichstellungsgesetz AGG 08.März

Dienstag, März 5th, 2013

Eine wichtige Info die bitte weiter getragen werden soll:Es gibt einen Link mit dem ihr die Veranstaltung auch online verfolgen könnt: rtsp://video.uni-kassel.de/broadcast/agg/live.rm Um die Veranstaltung so barrierearm wie möglich zu gestalten, wird es auch Gebärdensprachdolmetscher*innen geben.

Im Jahre 2006 wurde das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“, kurz AGG, im Bundestag beschlossen und ist seitdem in Kraft. Ziel des Gesetzes ist laut § 1 AGG:

„Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.“

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR189710006.html

Nach 7 Jahren des Gesetzesbeschlusses werden noch immer oben genannte Gesellschaftsgruppen benachteiligt und diskriminiert:

Durchschnittlich sind in Deutschland die Gehälter von Frauen* 23% geringer als bei Männern*. Bei Stellenangeboten insbesondere in Führungspositionen werden Männer* gegenüber Frauen* bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Gleichgeschlechtlichen Paaren werden das Adoptionsrecht und die rechtliche Gleichstellung ihrer Lebenspartnerschaft mit der heterosexuellen Ehe verwehrt. Der Ausbau barrierearmer Wege in der Öffentlichkeit für Menschen mit körperlichen, aber auch psychischen chronischen Behinderungen und/oder Einschränkungen kommt nur schleppend voran. Die derzeitigen und zurzeit geplanten gesetzlichen Bestimmungen zu Zwangsbehandlungen von Menschen mit psychischen Krankheiten sind menschenrechtlich höchst zweifelhaft. Dazu kommt die unterschwellige bis offene Diskriminierung aller im § 1 genannten Gesellschaftsgruppen in der Öffentlichkeit.

Es ist daher wichtig, ein Bewusstsein über den Nutzen des AGG für (strukturell) benachteiligte Personengruppen zu entwickeln und sich für die existierenden Ungleichbehandlungen zu sensibilisieren, um einen Beitrag zur gesetzlichen Gleichstellung aller Personengruppen leisten zu können.

Auch an der Universität Kassel ist Ungleichbehandlung und Diskriminierung ein Thema: Die Hochschulverwaltung und die verfasste Studierendenschaft tragen eine Verantwortung für die Förderung der Gleichbehandlung aller Menschen an der Universität. Dabei ist es wichtig, über die Defizite und die gesetzliche Lage gut informiert zu sein.

Regina Sigmund, Rechtsanwältin aus Frankfurt, hat sich auf das AGG spezialisiert und wird euch in einem Vortrag über das Gesetz aufklären und steht für Fragen von eurer Seite zur Verfügung. Die Veranstaltung wird von einer Dolmetscherin für Gebärdensprache begleitet und ist möglichst barrierearm gestaltet. Im Anschluss der Veranstaltung werden wir uns an Demonstration zum Weltfrauentag beteiligen.

Bei Fragen oder Unsicherheiten, oder bestimmten Bedürfnissen bzgl. der Veranstaltung meldet euch bitte vorab unter: aber@asta-kassel.de

Wann? 08. März 2013 – 11Uhr

Wo? Arnold-Bode-Straße 2 Raum 0404

Veranstaltungen im FLZ März 2013

Samstag, März 2nd, 2013
08.03. Freitag Internationaler Frauentag
Opernplatz 15.30 – 17.30 Uhr
Infostände, Redebeiträge, Austausch, Musik, Demonstration!!!!!!

Kneipe & Film* im FLZ
„Im Teheran der 50er Jahre“
Vier Frauen: Die kunstliebende Fakhri, die Prostiuierte Zarin, die politische Aktivistin Munis und deren Freundin Faezeh. Die Flucht vor dem eigenen Schicksal und den Gewalterfahrungen führt sie in einem Landhaus mit verwunschenem Garten. Für Momente erleben sie wonach sich jede von ihnen sehnt: Schutz, Lebensfreude, Freiheit, Glück.
Die Regisseurin Shirin Neshat verließ im Alter von 17 Jahren den Iran und wurde in den USA als Fotografin/Künstlerin weltberühmt. Sie thematisiert in ihren Arbeiten wiederholt die Rolle der Frauen.
96 Min. Sprache: Deutsch, Farsi (mit deutschen Untertiteln)

Ab 18.30 Uhr Kneipe
20.00 Uhr Filmstart
Der Eintritt ist frei – Spenden willkommen!
* eine private Veranstaltung für Freundinnen u.a. des FLZ

13.03. Mittwoch
18.00-20.00 Uhr: After-Work Schmankerl
Es gibt Waffeln mit leckeren Zutaten Für eine gute Planung gern mit Anmeldung unter 0561-7669 0003.

15.03. Freitag
16.00-19.00 Uhr: Offener Nachmittag
Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.

************************************************
….:::FrauenLesbenZentrum
….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
….:::34119 Kassel
….:::Tel. 0561-766 900 03

info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de