Posts Tagged ‘Frauen*’

Veranstaltungen im FLZ Mai 2013

Sonntag, Mai 5th, 2013
17.05. Freitag
16.00 – 19.00 Uhr offener Nachmittag
Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.


17.05. Freitag
19.30 Uhr: Das Zentrum steht doppel(t) Kopf!
Doppelkopf mit Sandra. Für alle, die Spaß am Spielen haben!!


24.05. Freitag
Kneipe & Film* im FLZ
Ab 18.30 Uhr Kneipe 20.00 Uhr Filmstart
Ist Sandra Laing weiß oder schwarz? Diese Frage wird ihr ganzes Leben bestimmen. Ihre Eltern sind unbestreitbar weiße Südafrikaner, aber Sandra weist alle äußerlichen Merkmale einer Schwarzen auf…
Die wahre, tief berührende Lebensgeschichte der Sandra Laing entlarvt die ganze
Absurdität der Rassentrennung, wie sie bis 1994 in Südafrika herrschte.

Der Eintritt ist frei – Spenden willkommen!

* eine private Veranstaltung für Freundinnen u.a. des FLZ




After-Work Schmankerl macht weiterhin Pause


************************************************
….:::FrauenLesbenZentrum
….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
….:::34119 Kassel
….:::Tel. 0561-766 900 03

info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de

Feministische Pornographie?! 07.05.

Donnerstag, April 25th, 2013
Im Rahmen dieses Vortrages soll der Begriff der Mainstream-Pornografie genauer beleuchtet werden. Was ist pornographisch? Und warum? Was wir dargestellt? Welche Stereotype werden bedient /reproduziert? Wer wird wie dargestellt? Wer „fällt aus dem Blick“?

Darüber hinaus soll in Abgrenzung dazu die feministische Kritik an Pornographie dargestellt und das Feld der „feministischen Pornographie“ aufgegriffen werden. Was ist feministische Pornographie? Ist sie eine „Alternative“ zum Main-Stream? Oder gibt auch hier berechtigte Kritik?
Es soll auch in einem wissenschaftlichen Rahmen aufgezeigt werden, welche Wissenschaftsdisziplin was genau zur Thematik beizutragen hat.

Wir laden euch hiermit zu dem spannenden Diskurs ein!

Wann? 07. Mai 2013 - 19Uhr

Wo? Mönchebergstraße 7, Raum 0607

Ringvorlesung im SoSe 2013 “Queerfeldein - Aspekte sexueller und vergeschlechtlicher Seinsweisen”

Montag, April 22nd, 2013

Durch das interdisziplinäre Studienprogramm Frauen und Geschlechterforschung gibt es dieses Semester wieder eine Ringvorlesung. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.

Das Programm:

  • 22.05.2013
    “Qualverwandtschaften? BDSM als queere Praxis”
    Volker Woltersdorff (Berlin)
  • 05.06.2013
    “… Nicht so greifbar und doch real” Präsentation einer Studie zu Gewalt- und Mehrfachdiskriminierungs-erfahrungen von lesbischen, bisexuellen Frauen und Trans*  2010-2012“
    Saideh Saadat-Lendle (les migras / Lesbenberatung Berlin e. V.)
  • 19.06.2013
    „Intersexualität – Intersex: Eine Intervention“
    Heinz-Jürgen Voß (Berlin)
  • 26.06.2013
    „Queer im Job?! Heteronormative Dynamiken in Erwerbsarbeitskontexten“
    Karen Wagels (Kassel)
  • 03.07.2013
    „HIV/Aids als (andere) Form der Gouvernementalität“
    Ivan Jurica / Miltiadis Geronthanassis (Wien)

Die Vorträge finden immer mittwochs von 18 - 20 Uhr in Raum 3004 in der Georg-Forster-Straße 4 statt.

Veranstaltungen im FLZ April 2013

Montag, April 1st, 2013
03.04. Mittwoch
20.00 Uhr Frauenhausjubiläum 2014
2014 wird das Autonome Frauenhaus Kassel 35 Jahre alt. Schon jetzt werden mit einer kleinen Bilderrevue Geschichte lebendig und Pläne für das Jubiläum 2014 geschmiedet.

05.04. Freitag
19.30 Uhr: Das Zentrum steht doppel(t) Kopf!
Doppelkopf mit Sandra. Für alle, die Spaß am Spielen haben!!

Das After-Work macht Schmankerlpause!!!

14.04 Sonntag
10.00 Uhr: Selbstorganisiertes Frühstück.
Jede bringt etwas mit — alle teilen, was da ist, denn gegessen wird gemeinsam!
Es ist immer ausreichend da, auch für FrauenLesben ohne Mitbringsel.
Wir haben Lust uns u.a. über den Film „Hannah Arendt“ auszutauschen!

17.04. Mittwoch
19.00 Uhr Dokumentarfilm „Audre Lorde – The Berlin Years 1984-1992
! Achtung: Veranstaltungsort: Kleines Bali Kino im Kulturbahnhof !

19.04. Freitag
16.00 – 19.00 Uhr offener Nachmittag
Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.

20.04. Samstag
10.30 Uhr „Wanderung im Kaufunger Wald“
Nähere Infos siehe Veranstaltungsreihe 8. März

30.04. Dienstag
Abschlussfest zu Walpurgis
Ab 21.00 Uhr Standardtanz, danach Hexentanz Queerbeet


************************************************
….:::FrauenLesbenZentrum
….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
….:::34119 Kassel
….:::Tel. 0561-766 900 03

info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de

Für euren Anspruch auf Gleichberechtigung - Vortrag über das Allgemeine Gleichstellungsgesetz AGG 08.März

Dienstag, März 5th, 2013

Eine wichtige Info die bitte weiter getragen werden soll:Es gibt einen Link mit dem ihr die Veranstaltung auch online verfolgen könnt: rtsp://video.uni-kassel.de/broadcast/agg/live.rm Um die Veranstaltung so barrierearm wie möglich zu gestalten, wird es auch Gebärdensprachdolmetscher*innen geben.

Im Jahre 2006 wurde das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“, kurz AGG, im Bundestag beschlossen und ist seitdem in Kraft. Ziel des Gesetzes ist laut § 1 AGG:

„Benachteiligungen aus Gründen der Rasse oder wegen der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern oder zu beseitigen.“

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/agg/BJNR189710006.html

Nach 7 Jahren des Gesetzesbeschlusses werden noch immer oben genannte Gesellschaftsgruppen benachteiligt und diskriminiert:

Durchschnittlich sind in Deutschland die Gehälter von Frauen* 23% geringer als bei Männern*. Bei Stellenangeboten insbesondere in Führungspositionen werden Männer* gegenüber Frauen* bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt. Gleichgeschlechtlichen Paaren werden das Adoptionsrecht und die rechtliche Gleichstellung ihrer Lebenspartnerschaft mit der heterosexuellen Ehe verwehrt. Der Ausbau barrierearmer Wege in der Öffentlichkeit für Menschen mit körperlichen, aber auch psychischen chronischen Behinderungen und/oder Einschränkungen kommt nur schleppend voran. Die derzeitigen und zurzeit geplanten gesetzlichen Bestimmungen zu Zwangsbehandlungen von Menschen mit psychischen Krankheiten sind menschenrechtlich höchst zweifelhaft. Dazu kommt die unterschwellige bis offene Diskriminierung aller im § 1 genannten Gesellschaftsgruppen in der Öffentlichkeit.

Es ist daher wichtig, ein Bewusstsein über den Nutzen des AGG für (strukturell) benachteiligte Personengruppen zu entwickeln und sich für die existierenden Ungleichbehandlungen zu sensibilisieren, um einen Beitrag zur gesetzlichen Gleichstellung aller Personengruppen leisten zu können.

Auch an der Universität Kassel ist Ungleichbehandlung und Diskriminierung ein Thema: Die Hochschulverwaltung und die verfasste Studierendenschaft tragen eine Verantwortung für die Förderung der Gleichbehandlung aller Menschen an der Universität. Dabei ist es wichtig, über die Defizite und die gesetzliche Lage gut informiert zu sein.

Regina Sigmund, Rechtsanwältin aus Frankfurt, hat sich auf das AGG spezialisiert und wird euch in einem Vortrag über das Gesetz aufklären und steht für Fragen von eurer Seite zur Verfügung. Die Veranstaltung wird von einer Dolmetscherin für Gebärdensprache begleitet und ist möglichst barrierearm gestaltet. Im Anschluss der Veranstaltung werden wir uns an Demonstration zum Weltfrauentag beteiligen.

Bei Fragen oder Unsicherheiten, oder bestimmten Bedürfnissen bzgl. der Veranstaltung meldet euch bitte vorab unter: aber@asta-kassel.de

Wann? 08. März 2013 – 11Uhr

Wo? Arnold-Bode-Straße 2 Raum 0404

Veranstaltungen im FLZ März 2013

Samstag, März 2nd, 2013
08.03. Freitag Internationaler Frauentag
Opernplatz 15.30 – 17.30 Uhr
Infostände, Redebeiträge, Austausch, Musik, Demonstration!!!!!!

Kneipe & Film* im FLZ
„Im Teheran der 50er Jahre“
Vier Frauen: Die kunstliebende Fakhri, die Prostiuierte Zarin, die politische Aktivistin Munis und deren Freundin Faezeh. Die Flucht vor dem eigenen Schicksal und den Gewalterfahrungen führt sie in einem Landhaus mit verwunschenem Garten. Für Momente erleben sie wonach sich jede von ihnen sehnt: Schutz, Lebensfreude, Freiheit, Glück.
Die Regisseurin Shirin Neshat verließ im Alter von 17 Jahren den Iran und wurde in den USA als Fotografin/Künstlerin weltberühmt. Sie thematisiert in ihren Arbeiten wiederholt die Rolle der Frauen.
96 Min. Sprache: Deutsch, Farsi (mit deutschen Untertiteln)

Ab 18.30 Uhr Kneipe
20.00 Uhr Filmstart
Der Eintritt ist frei – Spenden willkommen!
* eine private Veranstaltung für Freundinnen u.a. des FLZ

13.03. Mittwoch
18.00-20.00 Uhr: After-Work Schmankerl
Es gibt Waffeln mit leckeren Zutaten Für eine gute Planung gern mit Anmeldung unter 0561-7669 0003.

15.03. Freitag
16.00-19.00 Uhr: Offener Nachmittag
Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.

************************************************
….:::FrauenLesbenZentrum
….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
….:::34119 Kassel
….:::Tel. 0561-766 900 03

info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de

Veranstaltungen im FLZ Februar 2013

Montag, Februar 4th, 2013
13.02. Mittwoch
18.00-20.00 Uhr: After-Work Schmankerl
Es gibt Nudelsuppe und Schnittchen mit Lachspaste. Nicht nur für die, die von der Arbeit kommen. Für eine gute Planung gern mit Anmeldung unter 0561-7669 0003.
Irmgard überlegt, ob sie das Angebot noch länger aufrecht erhält, weil nur mehr ganz wenige kommen.

Hinweis: 14.02. Donnerstag
12.00 Uhr One billion Rising
Gemeinsam Streiken-Aufstehen-Tanzen-Singen-Lautsein-Trommeln
Rising Dance: „Schluss mit der Gewalt an Frauen!“
Königsplatz, Kassel

15.02. Freitag
16.00-19.00 Uhr: Offener Nachmittag
Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.

16.02. Samstag
Auftaktfest zur 8.März-Veranstaltungsreihe
21.Uhr-22.Uhr: Standarttanz
Ab 22.Uhr: DISCO
Wir freuen uns aufs gemeinsame Feiern!




************************************************
….:::FrauenLesbenZentrum
….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
….:::34119 Kassel
….:::Tel. 0561-766 900 03

info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de

Wendo-Wochenende 19.-20.01.2013

Donnerstag, Januar 10th, 2013

Wendo ist ein frauen- und mädchenparteilicher Ansatz der Selbstverteidigung, der es Mädchen und Frauen ermöglicht, für unterschiedliche Situationen Möglichkeiten der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung zu entwickeln. Wendo heißt „Weg der Frauen“ - jede, egal ob 8 oder 88 Jahre alt, kann mit Wendo ihren eigenen Weg, gemeinsam mit anderen Frauen, finden.

Wendo ist in Kanada entstanden und wurde in den 70er Jahren von der Frauenbewegung in Europa aufgegriffen und kontinuierlich weiterentwickelt. Wendo setzt an den Fähigkeiten und Stärken von Mädchen und Frauen an. Wendo bezieht auch die Lebensrealität von Rassismus betroffenen und behinderten Mädchen und Frauen ein.

Wendo ist ausschließlich offen für Mädchen und Frauen. Die Teilnehmerinnen haben so Raum sich über Erfahrungen auszutauschen und neue zu sammeln, ohne männliche Bewertung. In diesem Rahmen ist es möglich, sich solidarisch aufeinander zu beziehen. Es wird erfahrbar, dass erlebte Belästigung und Gewalt nicht ein individuelles Problem ist.

Im Kurs selbst zeigen wir Tec hniken, um sich gezielt gegen Angriffe zu wehren. Daneben sind Wahrnehmungs- und Sensibilisierungsübungen wie auch Situationsspiele und andere Spiele wichtige Elemente des Kurses bzw. Wochenenden.

Anmeldung und Information:

Frauenhaus Kassel, Postfach 101103, 34011 Kassel

E-Mail: Frauenhaus-Kassel@web.de

Telefon: 0561-89 88 89

————————————

Wendo is an approach of self-defense that allows girls and women to develop ways of self-assertion and self-defense for different situations. Wendo means ” womens way” - everyone, whether 8 or 88 years old can find her own way with Wendo, together with other women.

Wendo originated in Canada and was picked up by the women’s movement in Europe in the 70’s and continuously developed. Wendo starts off with the skills and strengths of girls and women. Wendo also embraces the living reality of racism affected and disabled girls and women.

Wendo is open to girls and women only. This way participants have a space to exchange experiences and gain new ones, without male appraisal. Within this framework it is possible to refer to each other in a solidary way. It becomes comprehensible that experienced harassment and violence is not an individual problem.

The course itself will demonstrate techniques to specifically defend against attacks. In addition, perception and awareness exercises as well as situational and other games are important elements of the course resp. the weekends.

Registration and information:

Frauenhaus Kassel (women’s shelter Kassel), PO Box 101103, 34011 Kassel

Email: Frauenhaus-Kassel@web.de

Phone: 0561-89 88 89

Podiumsdiskussion: Herrschaft durch Sprache - Geschlechtergerechte Sprache in Universität und Alltag

Freitag, Januar 4th, 2013

Wer kennt es nicht: Verbaler Sexismus im Alltag. Ob nun direkte sexistische und/oder anzügliche Bemerkung, das Reden der ewig gleichen „Macker“ in Diskussionen oder die Reduzierung einer Person auf ein Geschlecht innerhalb der binären Geschlechterordnung durch Äußerungen wie „Du kannst das eh nicht verstehen, du bist ein Mann / eine Frau!“. Die Liste ließe sich sicherlich noch weiter fort setzen. Klar ist, Menschen reagieren unterschiedlich sensibel auf eben diesen verbalen Sexismus und drücken sich unterschiedlich bedacht und sensibel aus. Ein wirklich bedachter und sensibler Umgang mit diesem Thema ist aber in Universitäten genauso wenig zu beobachten wie überall sonst in der Gesellschaft. Aber warum ist Geschlechtergerechte Sprache so wichtig? Stimmt es, dass die unbewusst benutzte Sprache einen Einfluss auf die eigenen Gewohnheiten, die eigenen Handlungen und damit darauf haben wie wir unser leben führen? Und wie lässt sich für dieses Thema sensibilisieren ohne in moralische und missionierende Verhaltensmuster zu verfallen? Und die wichtigste Frage: Wie kann dieser alltägliche und omnipräsente Sexismus überwunden werden?
Darüber wollen wir mit unseren fünf Podiumsteilnehmer*innen diskutieren und auseinandersetzen und laden euch ganz herzlich dazu ein, euch daran zu beteiligen.
Den sexistischen Normalzustand smashen!

Wann: Dienstag, 29.01.2013 - 19:30 Uhr

Wo: Hörrsaal 1 (Diagonale 1, Campus Holländischer Platz)

Auf dem Podium:

  • Danielle Lichère AStA (Referat für Hochschulpolitik an der Goethe Uni-Frankfurt)
  • Mara Otterbein (Autonomes Schwulen-Trans*-Queer-Referat Gießen)
  • Nadine Lantzsch (Mädchenmanschaft)
  • Daniel Schweighöfer (Piratenpartei Berlin)
  • Sascha Apazeller (Autonomes Schwulenreferat Kassel)
  • Moderation: Christin Eisenbrandt (Sozialreferat Kassel)

Die Veranstaltung wird durchgeführt durch:

  • Referat für Hochschulpolitik Kassel
  • Referat für Soziales Kassel
  • Autonomes Referat für Frauen und Geschlechterpolitik Kassel

Interview mit HNA Radio

    Veranstaltungen im FLZ Januar 2013

    Dienstag, Januar 1st, 2013

    09.01. Mittwoch
    18.00-20.00 Uhr After-Work Schmankerl
    „Es gibt Lauchsuppe und Baguette und kleine Überraschungen“.
    Nicht nur für die, die von der Arbeit kommen.
    Für eine gute Planung bitte mit Anmeldung unter 0561-7669 0003.

    18.01. Freitag
    16.00 – 19.00 Uhr offener Nachmittag
    Für alle FrauenLesben, die neugierig sind, klönen, Kaffee/Tee trinken, FrauenLesben-Zeitschriften lesen, sich informieren wollen und vieles mehr.

    19.01. Samstag
    Kneipe & Film* im FLZ
    Ab 18.30 Uhr Kneipe 19.30 Uhr Filmstart
    Das genaue Programm wird noch bekanntgegeben!!
    Der Eintritt ist frei – Spenden willkommen!
    * eine private Veranstaltung für Freundinnen u.a. des FLZ

    25.01. Freitag
    19.30 Uhr: Das Zentrum steht doppel(t) Kopf!
    Doppelkopf mit Sandra. Für alle, die Spaß am Spielen haben!!

    ************************************************
    ….:::FrauenLesbenZentrum
    ….:::Goethestr. 44/Eingang Reginastr.
    ….:::34119 Kassel
    ….:::Tel. 0561-766 900 03

    info@frauen-lesben-zentrum-kassel.de